16. – 18.08.2013 – Hockenheim Ring
Da das Festival „The Rise of Rock’n’Heim“ dieses Jahr zum ersten Mal stattfand, war es für uns gleich doppelt spannend – schließlich war es auch das erste Festival der Firma Stageservice. Unsere Mitarbeiter durften von Tag 0 an mit dabei sein und die ersten Zäune für das Festivalgelände stellen. Sie sorgten für die Infrastruktur auf dem Konzertgelände und auch für die Campingbereiche, Einlässe etc. Das bedeutete auch: Sobald Bereiche während des laufenden Festivalbetriebs geändert oder erneuert werden mussten, war unsere Site-Crew direkt vor Ort. Hand in Hand wurde mit den Veranstaltern und anderen Gewerken das Open-Air-Gelände verwirklicht.

Reibungsloser Umbau

Während das Gelände seine Form annahm, war unsere Bühnen-Crew schon dabei auf beiden Bühnen die komplette Licht- & Tonanlage einzubauen. Als der Startschuss für „Rock’n’Heim“ fiel, waren unsere Mitarbeiter jeden Tag damit beschäftigt, als Show-Crew die Auf- und Umbauten reibungslos durchzuführen. Während „Tenacious D“ noch auf der Bühne stand und ihre Fans begeisterte, wurde die Backline von den „Deftones“ im Truck verstaut und die Specialeffekts für „System of a Down“ vorbereitet.

Um die Verpflegung für die Künstler und auch für alle anderen Mitarbeiter sicher zustellen, unterstützen unsere Catering-Hilfen sowohl die Köche im Crew-Catering als auch im Künstler-Catering. Außerdem waren sie beim Einrichten und Herrichten der Garderoben dabei.

Das offene Ohr vor Ort

Um als Ansprechpartner für unseren Kunden und unsere Mitarbeiter immer greifbar zu sein, waren wir natürlich auch die komplette Zeit vor Ort. Unser Produktionsbüro war an allen Aufbau-Tagen tagsüber und an den Show-Tagen rund um die Uhr besetzt. So konnten sich unsere technischen Leiter und Disponenten direkt mit einzelnen Gewerken beraten und vor Ort reagieren.